Zur Preisverleihung des freistil – Jugendengagementwettbewerbs am 20. Mai 2017 würdigten mehr als 100 Gäste das vielfältige jugendliche Engagement in Sachsen-Anhalt. Dazu waren engagierte Jugendliche, Vertreter*innen aus Politik und Unternehmen, die Förderer des Wettbewerbs und das freistil-Team in der Theatrale in Halle zusammengekommen. Insgesamt wurden 15 Jurypreise und ein Publikumspreis an die aktiven Jugendlichen vergeben. Die jungen Projektmacher*innen konnten sich über Preisgelder in Höhe von je 500 Euro sowie einen Sachpreis freuen. Die Preisgelder wurden von Spendern und Sponsoren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gestiftet. Sie dienen der Anerkennung und Stärkung des jugendlichen Engagements in Sachsen-Anhalt.

In ihrem Grußwort äußerte sich Staatssekretärin Susi Möbbeck begeistert über das vielfältige Engagement junger Menschen in Sachsen-Anhalt: „Der Wettbewerb verdeutlicht, wie kreativ und leidenschaftlich Jugendliche in Sachsen-Anhalt die Gesellschaft mitgestalten. Deshalb halte ich es für wichtig, dass wir das Engagement junger Menschen stärken und für die Öffentlichkeit sichtbar machen. Ich bedanke mich bei allen Engagierten und Unterstützern, die diese Anerkennung für junge Ehrenamtliche ermöglichen. Jedes einzelne Projekt zeigt: Engagement macht stark. Nicht nur diejenigen, für die etwas getan wird. Es bereichert auch die, die sich engagieren. Wer sich einsetzt, lernt etwas über und von anderen Menschen.“

Der von der Stadtsparkasse Magdeburg und der Freiwilligenagentur Magdeburg gestiftete Preis ging an das Magdeburger Projekt Escuelita. Hier gestalten Jugendliche und junge Erwachsene jeden 2. Sonntag ein abwechslungsreiches Spiel- und Lernangebot für Kinder aus zugewanderten und einheimischen Familien.

Der landesweite 14. Jugendengagementwettbewerb wurde im Januar 2017 im Rahmen der Meile der Demokratie in Magdeburg eröffnet. Jugendliche bis 27 Jahren hatten bis Ende März die Gelegenheit, sich mit ihrem Engagementprojekt zu bewerben. So gingen insgesamt 54 Bewerbungen ein, hinter welchen über 800 junge Menschen stehen. Aus den Bewerbungen wählte eine unabhängige Jury 15 Preisträger*innen aus. Dabei ging es neben den rein formalen Kriterien auch um Aspekte wie Partizipation, Nachhaltigkeit und Wirkung für andere Jugendliche. Den Publikumspreis wählten Internetnutzer*innen über die Projekthomepage und facebook aus.

Der freistil-Jugendengagementwettbewerb ist ein Projekt der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. und wird unterstützt durch das Land Sachsen-Anhalt, die Landeszentrale für politische Bildung, die Lotto Toto GmbH, die Stadtwerke Halle GmbH, die Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, die Friedrich Ebert Stiftung, die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, sowie weitere langjährige Partner.