Der Arbeitsgruppe „Dialog der Generationen“ wurde für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement der Adelheid-Preis 2015 verliehen. Während einer festlichen Veranstaltung am 21.02.2016 im Kloster Unser Lieben Frauen würdigten der Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und Sozialbeigeordnete Simone Borris das herausragende Engagement der seit 16 Jahren aktiven Arbeitsgruppe. Auch Laudatorin und Staatssekretärin Anja Naumann fand lobende Worte für die Vielfalt der Aktivitäten, die den Dialog zwischen den Generationen in der Landeshauptstadt beleben, jüngere und ältere Menschen zusammenzubringen,  Verständnis und Solidarität zwischen verschiedenen Altersgruppen fördern.

Das Kuratorium hatte die Entscheidung zur Preisvergabe einstimmig getroffen. Zum Kuratorium gehören neben der Vorsitzenden Simone Borris auch Matthias Boxhorn von der CDU/FDP/BfM-Stadtratsfraktion, Birgit Bursee von der Arbeitsgruppe „Magdeburger Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement“, Hans-Dieter Bromberg von der SPD-Stadtratsfraktion, der Vorstand der Stadtsparkasse Magdeburg Horst Eckert, Gabriele Haberland von der Kreisarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Dr. Jürgen Hildebrand von der Stadtratsfraktion DIE LINKE/Gartenpartei, die Vorsitzende des Gesundheits- und Sozialausschusses Kornelia Keune und Alfred Westphal von der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Namensgeberin für den Adelheid-Preis ist Kaiserin Adelheid (931 – 999), die zweite Ehefrau Ottos des Großen, die wegen ihres karitativen Wirkens und ihrer Mildtätigkeit bereits zu Lebzeiten vom Volk verehrt wurde. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert als finanzielle Unterstützung sozialer Projekte der Preisträger.

Die Arbeitsgruppe „Dialog der Generationen“

Am 13. Januar 2000 gründeten sechs engagierte Senioren unter dem Dach des Vereins „Seniorenvertretung Magdeburg e.V.“ die Arbeitsgruppe „Dialog der Generationen“. Im April 2014 hat die Freiwilligenagentur Magdeburg e.V. die Trägerschaft übernommen.Im Zentrum aller ehrenamtlichen Aktivitäten der Arbeitsgruppe stand und steht immer das Bemühen, den Dialog zwischen den Generationen in der Landeshauptstadt Magdeburg zu beleben, Alt und Jung im gemeinsamen Tun zusammenzubringen, um Verständnis und Solidarität zwischen verschiedenen Altersgruppen zu fördern.

Seit dem Beginn hat Edeltraud Schochert die Leitung der rein ehrenamtlich tätigen Arbeitsgruppe, die im Laufe der Zeit zahlreiche Mitstreiter gewinnen und vielfältige Aktivitäten umsetzen konnte. Wertvolle Hilfe in der Projektorganisation erhielt die Arbeitsgruppe vom bundesweit tätigen Projektebüro „Dialog der Generationen“ im Pfefferwerk Berlin, so dass schnell Erfolge sichtbar wurden. Die engagierten Senioren haben sich stets neuen Herausforderungen gestellt und sind mit ihren Aufgaben gewachsen. Einige Projekte sind inzwischen sogar über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt und in verschiedener Form gewürdigt worden.

Aktuell hat die Arbeitsgruppe 51 Mitglieder und vier Ehrenmitglieder. Darüber hinaus werden 71 Familien bzw. Einzelpersonen begleitet, die Patenschaften für 92 ausländische Studierende übernommen haben. In der Arbeitsgruppe sind 21 Senioren als Vor- und Förderleser tätig. 20 Zeitzeugen berichten in Veranstaltungen und Lesungen über ihre Lebenserfahrungen. Rund 40 Vereine, Organisationen und Unternehmen unterstützen die Aktivitäten als Kooperationspartner.

Die Leiterin der Arbeitsgruppe ist Frau Edeltraud Schochert. Träger der AG ist die Freiwilligenagentur Magdeburg.

Quelle: Pressemeldung der Landeshauptstadt Magdeburg, www.magdeburg.de
Foto: Kevin Lüdemann